Produkte - Equipment

Golfer Zubehör

Golfhotels

Golfhotels

Urlaubsangebote für Golfer

Golf Reiseangebote

Tipps und News

Golfsport Tipps

Icon RSS Newsfeed Verzeichnis Web-Feed.de

weitere Tipps...

Ägypten Golf Trophy Finale 2013/14 in Soma Bay (Vorortbericht) - 5.0 out of 5 based on 7 votes
1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Bericht vom Ägypten Golf Trophy Finale 2013/14 in Soma Bay

Vom 13.-20. Februar 2014 fand die nun schon im sechsten Jahr erfolgreich durchgeführte "Ägypten Golf Trophy" statt und die German News Teilnehmer konnten nur eines sagen: " Es war ein Fest ". Wir von GermanNews konnten uns direkt vor Ort von den Bedingungen ein Bild machen und eins vorab; Ägypten ist und bleibt eine Reise wert", so Andre Altena von German News.

Dieses Jahr kamen die Teilnehmer aus Deutschland und Ägypten. Insgesamt 80 Golfhungrige machten sich von Deutschland auf, um auf einem der schönsten Golfplätze Nordafrikas, La Résidence des Cascades Golf Resort, ihrer Leidenschaft nachzugehen. Aus vier verschiedenen Richtungen wurden die Mitstreiter eingeflogen. Stuttgart, Berlin, Frankfurt und München. Zielflughafen war Hurghada am Roten Meer.

"Bei der Ankunft wurden wir vom Veranstalter direkt von Beginn an betreut. Also ich habe ja schon so einiges erlebt, aber die Organisation durch Golf Guide Tours war wirklich Premium Klasse. Es wurde sich sofort nach dem Aussteigen um die Gäste gekümmert. Die Passkontrolle wurde extra für uns erweitert, sodass wir sofort zu unserem Gepäck und dann raus zu den Bussen gingen. Die Fahrt vom Flughafen nach Soma Bay dauert ca. 45 Minuten. Die Busse sind Vollklimatisiert und es gab reichlich Wasser und gute Laune an Board", so Altena weiter in sienem Bericht nach der Rückkehr.

Das Ziel, „The Cascades Spa & Thalasso Soma Bay“. Ein Leading Hotel of the World mit echten 5***** Sternen. Es heißt, "Hier ist der Gast noch König". Die Teilnehmer waren gespannt. Bei der Ankunft wurde das Gepäck sofort auf die Zimmer gebracht. Die Schlüssel und alle Formalitäten wurden bereits im Bus übergeben bzw. abgeklärt, so dass das angepriesene Wohlfühlprogramm starten konnte. Die, die es gar nicht mehr erwarten konnten, haben sich sofort eine Startzeit geholt und sind den Platz abgegangen. Andere entspannten sich am Pool.

 

Cascade



14.02.2014

Am zweiten Tag der Reise hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, den Golfplatz mit seinen wunderschönen 18 Loch im Detail kennenzulernen. Hier ein paar Infos und Fakten für unsere Leser:

Der 18-Loch, Par 72 Golfplatz (ab Handicap 36) kombiniert auf unvergleichliche Art und Weise die landschaftlichen Züge von Links-und Wüsten-Charakteristika. Der  "The Cascades Championship Golfplatz"  wurde von Altmeister Gary Player gestaltet, einem der „Big Three” neben Jack Nicklaus & Arnold Palmer und ist ein Wüstenplatz vom Feinsten, auf dem saftig grüne Fairways herrliche Kontraste zu beigen Sandpanoramen und der glitzernden See bilden, während sich im Hintergrund die ganze Pracht des Roten Meer-Gebirges erhebt.

An den Meisterschaftsplatz grenzt der ebenfalls von Gary Player gestaltete 9-Loch, Par 3 Golf Akademie Course, der sowohl Anfängern als auch fortgeschrittenen Golfern die Möglichkeit bietet, verschiedene Schläge mit Short Game-Fokus zu üben. Wer den großen Sport der kleinen Bälle von Grund auf erlernen möchte, findet in Soma Bay die richtige Anleitung.  Eine Golf-Akademie mit PGA-zertifizierten Golf-Professionals bietet Einzel- und Gruppenunterricht, Golf-Clinics  mit Videoanalyse, eine Driving Range mit 60 Abschlagboxen sowie 3 Pitch- und 3 Putting-Greens.

quot

15.02.2014


Erste offizielle Golf-Probe-Runde für alle Turnier- Teilnehmer. Gestartet wurde am Tee-1 ab 08.28 bis 10.44 Uhr. Die Spieler wählten zwischen Trolley und Cart und die nahegelegene Driving-Range konnte für erste Probeschläge getestet werden. Es zeigte sich schon an diesem Tag, dass es für einige hier kein normales Golfturnier war, so Altena. Der Platz ist sehr anspruchsvoll. Wer Bermudagras kennt, weiß, dass der Schläger, wenn er nicht sanft über das Gras geschwungen wird, dies gnadenlos bestrafft. So auch an diesem Tag. Der Ehrgeiz mancher Spieler wurde dann doch sehr schnell in Respekt und Demut gewandelt, was sicherlich dem ein oder anderen sehr gut tat. Nach erfolgreicher Runde fand man alle Spieler gut gelaunt und sichtlich angetan über einen solch schönen Platz in der Golf bar "Spikes"', direkt am Loch 18, wieder, wo sie bei gutem Essen und kalten Getränken den Spieltag beendeten.

quot

16.02.2014


Dieser Tag stand im Zeichen der Freizeit und des Entspannens. Wer wollte, konnte sich auf dem Golfplatz vergnügen oder aber am Pool die Seele baumeln lassen. Wir von GermanNews entschieden uns, das Spa & Thalasso Center, das sich direkt im Hotel befindet, für Sie zu testen. Zuerst wurden wir im Aquatonic Pool komplett durchgeknetet. Das ganze findet unter Anleitung eins ausgebildeten Trainers statt. Man benötigt ca. 60 Minuten um alle Anwendungen in diesem Pool zu durchlaufen und ich kann ihnen sagen, danach ist man wirklich ein neuer Mensch, so Altena. Wasserdüsen die jeden einzelnen Muskel anregen. Übungen die den Kreislauf anregen usw. Es hat richtig Spaß gemacht, so alle Teilnehmer.

Für diejenigen, die nach einer Golfrunde körperlich etwas angeschlagen sind, ist dies ein Jungbrunnen. Natürlich für alle anderen auch.

Fakten und Zahlen:

Spa „The Cascades Spa & Thalasso Soma Bay”
Im The Cascades Spa & Thalasso Soma Bay finden sich 65 Massage- und Kosmetik-Kabinen für wohltuende Behandlungen aller Art. Es ist eines der größten Thalasso-Therapie-Zentren der Region. Die Kombination der Heilkräfte des Meeres mit denen exotischer ägyptischer Kräuter und Gewürze  resultiert in hocheffektiven und wohltuenden Behandlungen. Das The Cascades Spa & Thalasso Soma Bay bietet auf 7500 Quadratmetern als größte Attraktion einen 750 m² großen Aquatonic Pool mit 830 Kubikmetern Meerwasser in einer Parcours-Wasserlandschaft vom Feinsten, Fitness- und Ernährungsprogramme, eine breite Palette an Hydrotherapien sowie Algen-Packungen, Before- und After-Sun-Pflege und  alle erdenklichen Massagen, Detox-Behandlungen und Schönheitspflege.

17.02.2014


Nun war es soweit. Erster Turniertag. Alle waren in freudiger Stimmung und heiß auf die Runde. Um 08.28 ging es dann los. Der Veranstalter Golf Guide Tours unter der Leitung von Jürgen Kanzler hatte alles perfekt im Griff. Die Carts waren bereit und es gab nur kleine Verzögerungen an Tee 1. Die Voraussetzungen für einen schönen Golf Tag waren gegeben. Das Wetter war wie auch schon die vorhergehenden Tage perfekt. Sonne satt ohne zu starke Hitze (25Grad) und nur eine kleine Briese, die sich über den Tag dann verstärkte, aber in keinster Weise unangenehm war. Im Gegenteil.

Für GermanNews Edith und André de la Torre Altena am Start. Die erste Runde war von vielen guten Ergebnissen geprägt und es wurde extrem Spannend, wie der zweite Finaltag weiterging.

quot



18.02.2014

Zweiter Turniertag. Hier fiel die Entscheidung. Die Spielklassen wurden in A, B und C aufgeteilt, somit hatten alle Spieler die Chance mit Ihrem Handicap einen der begehrten Preise zu gewinnen. Auch an diesem Tag war der Ablauf und die Halfway-Verpflegung wieder exzellent.  Der Hauptpreis war in jeder Klasse 1 Woche Soma Bay für 2 Personen inklusive Flug. Was für ein toller Preis. Als alle zurück in Spikes Golf Bar waren, merkte man dem ein oder anderen sein Ergebnis im Gesicht an. Es gab sogar schon einen der vor der Kamera seinen Sieg feierte. Zu früh, wie sich herausstellte.

Loch 5

Die Siegerehrung fand ab 19.00 Uhr mit einem Gala-Abend auf der Terrasse statt. Sie stand unter dem Motto Black&White. Immer wieder intersannt zu sehen, was der ein oder andere unter Schwarz und Weiß versteht. Vom sehr knappen "kleinen Schwarzen" über alle Arten von Beige bis hin zu einem Beduinen, war alles vertreten. Es sollte ein wunderschöner Abend werden.

Nach einem sehr angenehmen Abendessen war es nun soweit. Als erstes wurde eine Spielerin geehrt, Frau Dr. Sabine Reichmann. Ihr gelang, was keinem anderen an beiden Turniertagen gelang.  Ein "Hole in One". Hierzu nochmal Glückwunsch von GermanNews. Dieses Kunststück gelang Ihr auch noch auf einem der schwersten aber auch schönsten Löcher, Loch Nummer 5. Ein Paar 3 mit einem auf einer Halbinsel ausgelagertem Grün direkt am Meer. Großes Golf.

 Frau Dr. Sabine Reichmann



Die weiteren Ergebnisse wie folgt:

Klasse "A"

1  Rateb, Amal Cairo   10,0  27  40  67  +5
2  Shahein, Seif Cairo  12,0  32  34  66  +6
3  Bitz, Daniel GC Pfälzerwald 8,4 31 34 65 +7

Klasse "B"

1  Mende, Olaf GP Steinhuder Meer 14,3 39 32 71 +1
2  Mortier, Michel Waterloo GC 14,8 33 35 68 +4
3  Fanous, Samir Cairo 14,0 34 29 63 +9

Klasse "C"

1  Hollegger, Joachim Iffeldorf, GC 37 54 51 105 -33
2  Munteanu, Gheorghe Danut Ebersberg, GC 29,6 55 46 101 -29
3  de la Torre Altena, Edith Igling, GC Schloss Igling 32,0 40 39 79 -7


Herzlichen Glückwunsch.


GermanNews wurde übrigens dritter in der Klasse C.

Zu dem Ergebnis der Klasse C sei gesagt, dass es leider immer wieder Spieler gibt, die in nicht vorgabewirksamen Turnieren mit einem Handicap spielen, das nicht ihrer eigentlichen Spielstärke entspricht. Dies hat dann zur Folge, dass Spieler die einen oder zwei gute Tage haben und über ihr normales Handicap hinaus spielen, keine Chance auf den Sieg haben. GermanNews wurde auf Nachfrage beim Veranstalter bestätigt, dass im nächsten Jahr nur noch Spieler in die Wertung kommen, die mind. 4 vorgabewirksame Turniere im Jahr gespielt haben und es somit zu keinen Verzerrungen der Ergebnisse mehr kommen wird.

19.02.2014

An diesemTag wurde speziell für Journlisten zu einem Golfplatz aufgebrochen, der sich nur 60 Autominuten entfernt von SomaBay befindet. El Gouna. Eine reizvolle Anlage nördlich von Hurghada gelegen.

 El Gouna Golf Club



Der Platz, 18 Loch an Lagunen gelegen, ist ganz anders als Cascades. Die Anlage ist ein Public Course, was zur Folge hat, dass die Fairways und Grüns nicht ganz so perfekt sein können, wie auf Club-Plätzen. Dennoch ist es etwas besonderes, in El Gouna mit seiner wunderschönen Lagunenlandschaft zu spielen. Ein weiteres Highlight ist ohne Frage die Driving Range. Hier schlägt man mit speziellen schwimmfähigen Golfbällen auf Inseln in der Lagune. Das ganz besondere Erlebnis.

Hier noch ein paar Infos:

Der El Gouna Golf Club befindet sich direkt am Roten Meer und am 5-Sterne Steigenberger Hotel El Gouna. Alle anderen Hotels bieten einen Shuttle Service (5 – 10 Min.) zum Golfplatz.
Der 18-Loch Meisterschaftsplatz (Par 72, 6.269 m) wurde von Gene Bates mit Fred Couples zwischen den Lagunen angelegt, die dem Ort auch den Namen gaben. Breite Fairways, viel Wasser, viele Bunker, Wind, aber auch die Sonne machen das Spiel auf diesem Platz zu einem besonderen Erlebnis. Das Rating des DGV ergab für die Championabschläge der Herren CR 73,7/Slope 124.

quot

Es gibt eine Golfschule mit deutsch- und englischsprechenden PGA Golf Professionals, 30 Abschlagplätze, 2 Putting Greens und einen Pitch & Chip Bereich. Im Clubhaus mit dem Fitnessclub Angsans SPA mit Pools, Massage, Sauna und türkischem Bad, sowie einen Pro Shop, können Sie auch kostenlos Ihre Golfbags unterstellen.

Nach dieser wirklich schönen und entspannten Golfrunde und nach einem leckeren Essen im Steigenberger Hotel, machten wir uns auf zu einer ganz anderen Attraktion.

quot



Wir besuchten noch eine Winery mit Namens "Wine Factory El Gouna Red Sea", die Hervorragende Weine unterschiedlicher Couleur produziert. Vom Riesling bis zum "LE Baron" Méthode Champagner, ist alles dabei. Die Reben wurden handverlesen aus Frankreich importiert. Dies zeigt sich deutlich am Ergebnis ab. Mit einer Produktionsleistung von 2 Millionen Liter im Jahr, ist diese kleine aber feine Winery eine ganz besondere Bereicherung für die sonst doch eher mäßigen Ägyptischen Weine.


20.02.2014

Jetzt ging es nach einem letzten tollen Frühstück mit atemberaubendem Panorama zurück nach Hause. Mit ein bisschen Wehmut im Gepäck das es schon vorüber war verliesen wir das Hotel in Richtung Flughafen. Wir alle haben an einem außergewöhnlichen Golfturnier teilgenommen dass in Afrika seines Gleichen sucht und dazu noch den ein oder anderen netten Menschen kennengelernt.

quot


Fazit: Eine Golfreise der ganz besonderen Art, wie diese Ägypten Golf Trophy, sollte wer kann, jeder einmal gespielt haben. Wer dem Golfsport im Winter, wenn bei uns alle Plätze schlecht oder gar nicht bespielbar sind, trotzdem frönen will, der sollte sich so etwas, wie diese Reise, nicht entgehen lassen. Sie zählt zu den Perlen unter den Veranstaltungen winterlichen Golfens. Und die siebte Ägypten-Golf-Trophy ist bereits in Planung. Voraussichtlich im Februar 2015. Wir sind gespannt und freuen uns für Sie wieder berichten zu können.

Redakteur
André de la Torre Altena

Fotos:
André de la Torre Altena
Heinz-Joachim Petrus


www.somabay.com
www.residencedescascades.com/de/
http://www.kempinski.com/en/soma-bay/hotel-soma-bay/welcome/
www.facebook.com/somabay

copyright by German News powered by Cybernex GmbH